Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Aua!

...auch das noch! - kann ich ja grad noch "gebrauchen" - Nun sitz ich hier auf dem Sofa mit einem Quarkwickel um meinem Knie...(!)

...gestern musst ich mich zur Arbeit (Klavier unterrichten) chauffieren lassen - mein linkes Knie ist seit Mittwochabend spontan so schmerzhaft entzündet, dass ich Do-vormittag noch zur Hausärztin bin - Beckenschiefstellung im LWS-Bereich und Verdacht auf einen evtl."Arthroseschub" im Knie - muss alles noch weiterführend orthopädisch abgeklärt werden - puh - das klingt langwierig..., und nachmittags auf dem Weg zur Arbeit (Chorprobe) wär ich am liebsten auf halben Weg wieder umgekehrt, weil ich vor Schmerz kaum die Kupplung treten konnt - hab's aber noch durchgezogen - und danach ging gar nix mehr - Beine hoch - liegen bleiben... aber ich war ja nicht ansteckend krank, nur "geh-" und vor allem "fahrbehindert" - ich rief nach einigen inneren Ringen mit mir Eberhard an, ob er mich am Freitagmittag zu meinem ersten Arbeitsstandort der Musikschule fahren könnt - das tat er natürlich bereitwillig, die Abholung verbanden wir mit einer kurzen Probe für den geplanten kleinen Auftritt am nächsten Tag, derwegen ich ursprünglich vorhatte, bei ihm auf halber Strecke zur Arbeit zur Probe und auf ein Käffchen vorbeizukommen... für den kurzen Zwischenweg von 3 km zum zweiten Standort fragte ich kurzerhand telefonisch zum Vormittag bei der chinesische Schülermutter an, deren Tochter dann die Erste am zweiten Standort ist... sie stand dann abholbereit an der ersten Grundschule und fuhr mich zur nächsten im nebenliegenden Ort - auf dem kurzen Fahrtweg dahin, gab es mitfühlende gute Ratschläge von Salben, Nahrungsergänzungsmitteln, Diagnosen und die Gedankenanregung - dass womöglich der Körper eine "Auszeit" oder Veränderung verlangt - (ein wahrhafter Gedanke, dem ich im Innern mein Ja! gegeben hab...) - für die Rückfahrt nachhause dann war Eberhard wieder zur Stelle, er hatte eh in OS eine Einladung zu einer runden Geburtstagsparty - hätte mich liebend gern dazu mitgenommen - mir stand der Sinn aber überhaupt nicht danach... - und seine "anspielende" Anfrage, ob er nachher vlt. bei mir in OS gleich übernachten könnte, wenn sowieso am nächsten Tag um 11uhr der kleine Auftritt beginnt - Oh nein! - da musst ich ihn abblitzen lassen, um keine neuen "Hoffnungen" aufkeimen zu lassen, die er seinerseits mir durchaus immer mal wieder durchscheinen lässt... Nein, er ist einfach nicht "mein Typ"! - obwohl ich natürlich dankbar bin, wenn er mir so freundschaftlich hilft...

Die Nacht hab ich erholsam verbracht, aufstehen ging ganz gut, aber jeh mehr ich mich bewegte (ja musst), spürte ich schon, dass es anstrengend wird - der "kleine Auftritt" war klar, dass der sich in die Länge zieht, weil wir zwischen Festreden und Festessen eine Feierlichkeit musikalisch zu umrahmen hatten... hinterher wollt ich nur einfach liegen und schauen, ob es mir dadurch wieder besser geht, denn eigentlich wollt ich noch beim Gemeindefest bei mir "um die Ecke" zumindest mal kurz vorbeischauen - als "Kontaktbrücke" vor Ort sozusagen... Eberhard ging in gewisserweise einfach davon aus, dass er da auch mit dabei sein kann und mich unmittelbar davor absetzen kann - nun er hatte nicht ganz unrecht, dass mir selbst 350m Weg eigentlich mit diesem Aua zuviel waren - so besuchten wir dieses Fest gemeinsam - ich entdeckte meine ältere wackere Nachbarin und schon als sie mich so humpeln sah, sprudelte es nur so aus ihr raus - ja, ja, sie hat schon öfters Akkupunktur hilfreich erlebt (hoffe ich auch drauf) - und auf meine Frage hin - wärmen oder kühlen? - eher Kühlen - ihre Erfahrung - und Quarkwickel! - (das erinnerte mich an meine ein Jahr jüngere Schwester Erdmuthe, die voriges Jahr auch so was gemacht hat...) - also hinterher gleich mal noch zum Supermarkt wegen des Quarks - Eberhard erledigt das, ich bleib im Auto - mir ist schon ganz komisch zumute, mich so "behindert" zu fühlen... zuhause wieder zurück, sehe ich den AB blinken und ein Blick auf die Anruferliste sagt mir, dass ER angerufen hat - ich lass es blinken... und lade Eberhard dankend noch auf der Terasse zu einem frischen Salat mit Radieschen und Lauch aus dem Garten und noch ein paar Zutaten aus dem Kühlschrank ein - was er sich nicht entgehen lässt - auf meine Frage, was er trinken möcht, kam prompt "Wein - vlt. die Flasche, die er mir aus Italien mitgebracht hatte?..." - nein, einen langen Abend wollt ich nicht noch mit ihm verbringen, so dass ich ihm ein Glas meines "Hausweins" füllte und selber nur Wasser nahm - wenn "man" nicht den Punkt findet, sich zu verabschieden - dann kann es unangenehm werden - und genau das ist so ein Punkt, der mich sehr stört...

Zwischendurch hörte ich den AB mal ab und ich höre, wie Er (etwas nervös?) anfragt, ob noch ein Opernabend mgl. sei, er habe jetzt doch an einem der Termine frei... seine Stimme zu hören freut mich, aber Mist! - jetzt hab ich doch S. schon "hinterm Ofen hervorgelockt" und mit ihm ja schon geplant, dahin zu gehen... was nun? - außerdem will Mirjam in den Tagen nach OS kommen u. evtl. mitkommen... was mach ich nun?...fällt mir noch was ein bis morgen?... mal sehen, erst mal schlafen legen...ein Sonntag, der eigentlich mal nur zum Relaxen ist, erwartet mich...

     

         

5.6.16 00:46

Letzte Einträge: Schade, kein neuer Blog möglich..., Alle Hände voll zu tun! - trotzt Ausgangsverbot

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Thomas / Website (5.6.16 08:31)
Ich wünsche Dir von ganzem Herzen gute Besserung!!!


Maccabros (6.6.16 10:01)
Auf jeden Fall gute Besserung Dir und das mit den Terminen wird sich ergeben...


LG

Maccabros


padernosder (7.6.16 01:18)
Hallo Dorehn,

das mit dem "Er"... gib ihm keine Chance. Warum ist er auch so zögerlich? Weiß offenbar nicht, daß Frauen erobert werden wollen. Ein Mann, der nicht weiß, was er will - wer will den schon?

Wenn er klug ist, sucht er sich eine andere. Eine freie, ungebundene Frau, ohne Kinder, ohne Familie, eine Frau, die sich ganz auf ihn einlassen kann.

Aber wer ist schon klug? Du nicht, er nicht, ich nicht.


Pascale (8.6.16 22:33)
Gute Besserung!


Lilli / Website (12.6.16 10:00)
Liebe Dorehn, wie geht es deinem Knie? Gute Besserung und einen schönen Sonntag wünsche ich dir. Lg Lilli

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen