Letztes Feedback

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Frühlingssonne und winterlicher Nachklang

Welch schöner Tag war! - Frühlingsanfang - die Sonne drang durch die Fenster - am liebsten hätt ich alle Arbeit stehn- und liegenlassen wollen und einfach nur raus! - aber der ausgefüllte Tag ließ es nicht zu... und als ich dann zur Arbeit aus dem Haus musste, war ich viel zu warm angezogen - fast wie an den eiskalten Tage zuvor... aber die letzten Tage hatten auch was Faszinierendes, wie Sonne, Eis und Wind miteinander rangen nach den vergangenen Winterwochen, die ja ziemlich durcheinander im Wetter waren... Wenn auch kaum Muße in der ganzen Zeit bei mir war, so schaffte ich es, die Schönheit der wenigen "echten" Wintertage doch immerhin in 4 Spaziergängen seit Januar einzufangen! - die das viele Nass und Grau vergessen lassen, ob unmittelbar vor der Haustür, im Stadtpark oder beim Besuch des Herkules in KS...

So entstand ein kleines "impressionistisches" Video mit Musik - mit der "Aria G-Dur", die ich in J.S.Bachs kleinen "Notenbüchlein für Anna Magdalena" fand - ein Notenbüchlein, das in einem meiner vielen Notenstapel gedultig seiner Zeit harrte, um endlich mal beachtet zu werden... nun fand es die Beachtung im Zuge meiner Konzertvorbereitung mit einem Bach-Programm für Cembalo solo - und die Zuhörer lauschten ganz andächtig...

https://www.youtube.com/watch?v=eVArljufzGU

(auch in der Linkliste an der Seite zu finden)


     

6.3.18 01:07

Letzte Einträge: …von vielen Ereignissen überrollt, danken und hoffen, Hoffnung sollt nicht enden..., Hoffentlich nie wieder?, Petitionen contra Schönheitscreme und Regenwaldrodung , vom Umweltinstitut München

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder (6.3.18 04:07)
Hallo Dorehn,

ich hörte mir das kleine "Stück" an und versuchte, Bilder entstehen zu lassen... naja, ich bin einfach kein Musiker, doch der Klang des Cembalo(s) schmeichelt auch meinem Ohr und ich bin immerhin in der Lage, mich unter vielen, perücketragenden Menschen zu fühlen, die sich mit freundlich maskenhaften Gesichtern anmutig, doch ein wenig steif durch den Raum bewegen.

Wichtiger war mir, Dich einmal spielen zu hören und Dein Musikspiel mit dem Fluß Deines Schreibens zu vergleichen, welches mir oft das Überleben garantierte, wenn Du wieder in den Sorgen des Lebens eintauchtest und mir das Gefühl gabst, für Dich hätten die Götter keine schwerere Last finden können.

Schön ist Dein Beginn, dieses starke, frühlingshafte "Raus in die Natur"! Auch ich war einen Tag zu lange, dick vermummt, unterwegs, brachte es allerdings auf ein paar mehr Spaziergänge als Du. ;-) Dennoch hatte ich noch nie das Vergnügen, den gewaltigen Herkules zu besuchen und mit seinen Augen ins weite Land zu schauen.

Deine Schneeglöckchen hast Du schön fotografiert. Weiße Blüten in der Sonne, das ist ein schwieriges Unterfangen, denn allzu leicht verliert das Weiß jegliche Beherrschung...

In meiner Bezirkshauptstadt Ansbach wird erst 2019 wieder eine "Bach-Woche" veranstaltet. Vielleicht bist Du ja in spielender Weise dort anwesend und ich kann Dir, wenn auch ohne musikalisches Verständnis, versteckt in den Reihen der Zuhörer, meine Begeisterung kundtun. ;-)


Pascale (6.3.18 22:00)
Schöner Eintrag.
Viele Grüße


Dorehn (8.3.18 01:02)
Hallo Padernosder,
:-) freu mich sehr über deine Rückmeldung! ...um ehrlich zu sein, das Schneeglöckchen-Bild am Schluss des kl.Videos ist ganz einfach mit dem Handy gemacht ;-) ...ich staune selber, was das (billige) Ding z.T. für Fotos "kreiert".
...und nun zur "Ansbacher Bachwoche" - durchaus ein "Inbegriff" unter Bach-Fans! Aber spielen/"geladen" werde ich da nicht, da sich dort die ehemals Wettbewerbs-Hochbegabungen seit Kindes/Jugendalter die Klinke in die Hand geben... - und zu dieser "Sparte" gehöre ich nicht. (Das ist zu vergleichen mit Facharzt und Professor im akademischen Kreis...und da gehör ich halt zum "Facharzt" mit der kl. Praxis)
GLG


Mirco / Website (10.3.18 12:38)
Hab mal reingehorcht- wunderschön und auch die hinterlegten Bilder dazu.
Ich komm ja auch nahezu aus Ansbach, aber ich hatte noch nie von „Bachwoche“ gehört. Da sieht man es wieder, überall unterwegs, aber von der Heimat keine Ahnung.

Viele Grüße aus Ningbo und weiterhin viel Spaß beim Musizieren

Mirco

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen