Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Rückblicke 2018/2019 - Teil 1: ein passendes "Gefährt" musst her

Meine Einträge waren spärlich 2018 und 2019... aber das ist auch das Gute an dem Blog, dass man trotzdem weiter teilhaben kann und sich nicht ausgeschlossen fühlt!

...ich hatte schlicht keine Zeit, die Dinge, die unter den Nägel brannten, die z.T. auch weh taten, schriftlich zu reflektieren - das ist ja das Positive am Schreiben - "innere" Worte, die sonst nicht über die Lippen kommen, "loslassen" zu können.

... zwar hab ich beide Jahre gesundheitlich, beruflich und beziehungsmäßig passable über die Runden gebracht, zum Dank auch an meinen Lebensgefährten M., der mich sehr unterstützt hat, was u.a. die vielen Konzerte, vor allem im 2018er Jahr, anbelangte:

...2018 hatte ich mit meinem historischen Tasteninstrument (Cembalo) viele Konzerte, aber noch kein Auto, in das "neben" dem Cembalo mit einer stolzen Länge von 2,07m nicht nur ein Fahrer, sondern auch ein Beifahrer (Transporthelfer) mitfahren konnte... eine der prekären Situationen war, als ich auswärts eine Solo-Konzertveranstaltung hatte, zu der M. per Zug dazukam, um dabei zu sein und mir am Schluss beim Verpacken und Abtransport des Instrumentes zu helfen (mit 2 normal stabilen Leuten lässt sich das Instrument durchaus tragen)... danach fuhr ich mit dem Auto heimwärts und M. mit seinem Regiobahnabo "hinterher"... da der Stadtverkehr nur noch stündlich, also nachts 1uhr vom Bhf. bis zu mir fuhr, packten wir dann endlich zur Tiefschlafenszeit um 1.40uhr das Cembalo ins Haus - "supi"(!)... das war dann endgültig der Auslöser, für die noch folgenden vielen Konzerte ein passables Auto zu kaufen ... - da ich  Autogasfan(in) bin, wurde dieses Vorhaben eine Eckchen komplizierter, auf dem Gebrauchtwagenmarkt was zu finden... in der Umgebung nix, oder schon grad weg, also im grööößeren Umkreis - und dann wurde ich in... Trier! - fündig... das war erst mal eine WE-Ticket-Fahrt zum Probefahren und ein bisschen Trier-Touritour dazu... und dann 2 Wochen später in Verbindung mit einer kleinen Urlaubstour gen Süd-Deutschland (Bodensee) die Abholung:

Da wir mit Auto unterwegs waren, M. auch noch einen anderen Rückweg nahm, hieß das, jetzt attock allein zu später Stund mit einem fremden Auto über hunderte Km in die Nacht rein fahren und es regnete, regnete... und viele Km einspurige Baustelle - ich summte vor mich hin, machte Gesichtsgymnastik, um mich wachzuhalten...irgendwann endlich eine Raststätte, an der ich erst mal 3h auf der Rücksitzbank ruhte und nach einem Frühmorgenkaffee die Heimreise gen Sonnenaufgang antrat... 

Fazit: 3x Toi!!!..."Es" hat bisher auf all meinen Fahrten gute Dienste geleistet als "Transportesel", in dem das hintere spitze Ende des Cembalos zwischen den Vordersitzen und somit zwischen den Köpfen von Fahrer und Beifahrer herausragt (d.h. die Tastatur-Seite des Cembalos lagert vor der Laderaumklappe hinten). 

Nun muss "Es" schnellstmöglich noch durch den TÜV sobald die Vorderbremsen erneuert wurden... so ein Auto ist nicht nur ein "Gefährt" sondern auch ein "Gefährte" ;-)

M. hatte für sich (und auch für mich) andere Ambitionen, was Auto anbelangte und so bestellte er sich fast zeitgleich den 2018 erhältlichen E-Golf bis 200/300km Reichweite. Um beim Kauf auch noch die "Seniorenzuschussförderung" zu erhalten, wurde seine Mutter (mit 98 Jahren!) zur Autobesitzerin (für ihn) erklärt...Hut ab - das hat die altersgesegnete Frau alles noch bewußt mitgemanagt!

...im November '18 wurde es ausgeliefert und dann "vorsichtig" erst mal Touren in der Nähe gemacht - die Batterie musste "eingefahren" werden und im Winter waren erst mal nur Touren bis 120 km möglich wegen der Heizung... im Frühjahr schaffte der E-Golf schon mal 180km und im Sommer dann immerhin bis 280 km! - ein bisschen Abenteuerlich war und ist es schon...

Ich selber habs noch nicht geschafft, mich mit dem E-Auto und seinen Raffinessen wirklich fahrtauglich zu beschäftigen - könnte ja mal ein Vorhaben für 2020 sein! 

 

9.1.20 00:41

Letzte Einträge: Schade, kein neuer Blog möglich..., Alle Hände voll zu tun! - trotzt Ausgangsverbot

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder (12.1.20 04:40)
Hallo Dorehn,

nach dem Lesen Deines interessanten Beitrags schaute ich mir erst einmal die Cembali im Internet etwas genauer an und kann mir nun sehr genau vorstellen, daß Du für Deine "Harfe mit Tastatur" (sorry) ;-) ein Spezial-Fahrzeug brauchst.

Was tut man nicht alles für einen "Auftritt"? Es gibt eine LP, bei der ich mitwirkte, als "Cover-Zeichner" ;-), weiß aber doch um die vielseitigen Probleme, solange man sein eigener "Manager" ist.

Das mit dem E-Golf klingt genau so, wie es viele Menschen befürchten. Es gibt - meines Erachtens - ein wesentliches Argument für den Betrieb eines Pkw, das ist die "Zuverlässigkeit". Im Winter irgendwo festsitzen, weil die 120 km schneller erreicht wurden als gedacht - ein Spiel mit dem Feuer ;-)

Ich muß mal ein bisschen frech sein, aber das ist nichts Persönliches, wie Du weißt, ganz im Gegenteil! Eine "Seniorenzuschußförderung" beim Kauf eines Pkw für die 98jährige Mutter von M. - und die alte Dame stellt den Antrag höchstpersönlich. Sehr schön, da muß ich schmunzeln, nur mit dem anzunehmenden Alter des Sohnes komme ich ein wenig ins Grübeln. ;-)

Jedoch - ich werde bald 65 Jahre alt und dann brauche ich wohl keine Mutter mehr, um in den Genuß einer "Seniorenzuschußförderung" zu kommen. ;-)

Schön, daß Du wieder mal ein wenig von Dir erzählt hast, beste Grüße!


Maccabros (16.1.20 07:31)
Ob viel oder wenig, sie Dir sicher, dass Du GELESEN wirst...

LG

Maccabros


znvctqneni / Website (28.7.20 13:30)
Muchas gracias. ?Como puedo iniciar sesion?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen